Merkel, Seehofer, Sommerloch…

Nicht für mich! Ich habe mich längst entschieden:

Ich kandidiere für die Grünen-Liste für das EU-Parlament! Das politische Chaos in Berlin zeigt – wir dürfen unsere Demokratie nicht verlieren.

Meine Kandidatur habe ich als Erstes bei der Sitzung meines Heimat-Kreisverbandes kundgetan. Dort, in Pankow, dem Ursprungsort von Bündnis’90, fühlte es sich gut und richtig an zu erklären, dass ich mich für Europas Rechtsstaat und Europas Bürgerrechte einsetzen will. Im Gegensatz zu früher scheint Europa verlernt zu haben, für Freiheiten ihrer Bürger/innen zu streiten. Ich, der in einem Land ohne Freiheit aufwachsen musste, will diese Streitleidenschaft in Europa wieder entfachen!
Eine neue Leidenschaft für Demokratie ist bitter nötig: Rechtsstaat ist in zahlreichen EU-Staaten auf dem Rückzug. Feminismus ist für viele nur noch ein Schimpfwort geworden, Vielfalt – nur noch ein Risiko!
Als Jurist, als Zuwanderer, als Nachfahre der Überlebenden der Schoa kann ich diesem Rollback des Rechtsstaates nicht tatenlos zuschauen. Niemand von uns sollte dies tun!

Meine Projekte werden sein:

  • Eine RECHTSSTAATSUNION für die EU – mein Konzept von Maßnahmen und Institutionen, um die Ausbreitung des Autoritarismus zu verhindern und Resilienz unserer Demokratien zu stärken.
  • Stärkung der DIGITALEN SELBSTBESTIMMUNG: Neue Bürgerrechtskonzepte für die Zeit des digitalen Wandels erarbeiten und umsetzen. Datenschutz ist erst der Anfang. Wir müssen Bürgerrechte neu denken!
  • Kampf GEGEN MOSLIM/INNENFEINDLICHKEIT, RASSISMUS, ANTISEMITISMUS,  HOMO- UND FRAUENFEINDLICHKEIT. Hier müssen wir weiterhin eine klare, glaubwürdige und durchdachte Kante zeigen.

 

Wichtig ist mir bei alledem insbesondere das: Wir müssen Europa unseren Bürger/innen besser erklären. Dafür müssen wir auch besser zuhören. Bei dieser Wahl geht es darum, Menschen mitzunehmen. Nur wenn wir für die EU-Bürger/innen da sind – MIT DEM HERZEN, MIT KLARER HALTUNG, ABER AUCH MIT EINEM OFFENEM OHR, können wir die Idee der Europäischen Union gemeinsam retten. Es gibt viel zu tun!

PACKEN WIR ES AN!