„Open Call“: über 100 MdEPs fordern internationale Untersuchung zu Nawalny

In einem heute veröffentlichten Schreiben an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft und den Hohen Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik der EU, Josep Borrell, fordern über 100 Europaabgeordnete aus verschiedenen Fraktionen eine internationale Untersuchung der Vergiftung Alexei Nawalnys.

Dr. Sergey Lagodinsky, russlandpolitischer Sprecher der Fraktion Grüne/EFA im Europäischen Parlament und Initiator des Briefs, kommentiert:


„Die EU und die deutsche Ratspräsidentschaft müssen durchsetzen, dass dieser Giftanschlag an Alexei Nawalny, Russlands bekanntestem Oppositionspolitiker, im Rahmen der Vereinten Nationen und des Europarats aufgeklärt wird, nach Möglichkeit mit Unterstützung der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW).

Nur so besteht ansatzweise die Chance, den wahren Hintergründen des Verbrechens nahe zu kommen. Wir können nicht tatenlos zuschauen, während die Opposition in Russland systematisch vergiftet wird.“


Hinweis: Den „Open Call“ können Sie hier einsehen und herunterladen:
https://lagodinsky.de/wp-content/uploads/2020/09/20200903-Open-Letter-International-Investigation-Navalny.pdf

Verwandte Artikel