Weiteres Urteil gegen Alexej Nawalny: Kreml will Putins Macht langfristig zementieren

Am heutigen Dienstag, 22. März 2022, hat ein Moskauer Gericht hat den bereits seit  Januar 2021 inhaftierten Oppositionellen Alexej Nawalny in einem weiteren Verfahren schuldig gesprochen und zu neun weiteren Jahren Haft verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte 13 weitere Jahre Haft gefordert.

Sergey Lagodinsky MdEP, russlandpolitischer Sprecher der Fraktion Grüne/EFA im Europäischen Parlament, kommentiert:

„Mit diesem Urteil beweist die politische Justiz in Russland erneut ihre menschenverachtende Haltung. Dem Kreml geht es nur noch darum, Putins Macht langfristig zu zementieren. Das Regime hat Angst und ist damit beschäftigt, die wenigen verbliebenen Oppositionellen zu zermürben und die Zivilgesellschaft im Land vollständig zu zerschlagen.

Unsere Solidarität mit Alexej Nawalny bleibt ungebrochen. Wir werden auch weiterhin mit großer Aufmerksamkeit seinen Zustand und seine Haftbedingungen beobachten.“

 

Button für die Anmeldung zum Presseverteiler