TERMINE

Bürger*innensprechstunden

Die Termine für meine digitalen und analogen Sprechstunden werden nachstehend regelmäßig aktualisiert. Zusätzlich biete ich unterschiedliche digitale Formate für den gemeinsamen Austausch an. Für Fragen stehen ich und mein Team natürlich jederzeit auch per E-Mail und telefonisch zur Verfügung.


Digitale Europa Sprechstunde

Freitag, 22. Januar 2021, 18:00 Uhr

Die nächste digitale Europa-Sprechstunde findet am 22. Januar von 18:00 – 19:00 Uhr statt. Wir sprechen über aktuelle europapolitische Entwicklungen und weitere Themen, die Euch wichtig sind. Fragen und Themenwünsche könnt ihr gerne vorab melden (nastassja.wohnhas (at) gruene-europa.de).

Einwahl:

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/91349184880?pwd=ODNVOTZuSUxub092RUJGbUE2SXZVZz09

Meeting-ID: 913 4918 4880
Kenncode: 930525

Einwahl nach aktuellem Standort
+49 30 5679 5800 Deutschland
+49 69 3807 9883 Deutschland
+49 695 050 2596 Deutschland
+49 69 7104 9922 Deutschland

Ortseinwahl suchen: https://zoom.us/u/aFpMYcNuJ


Nächste Europa Sprechstunden

Save-the-Date: Die kommenden Europa-Sprechstunden finden voraussichtlich am 19. Februar und am 19. März statt. Weitere Infos folgen.


Wir schrieben das Jahr 2020 – Literarisch durch den Lockdown

Livestream auf Facebook, Twitter und YouTube
am Samstag, 19. Dezember, um 18 Uhr
Hier anmelden für eine Erinnerungsmail

Zwanzig-Zwanzig, das war nicht nur Corona. Zweitausendzwanzig, das war ein besonderes Jahr, auch für die Kulturszene, für Künstler*innen und Autor*innen. Wir, das sind Hatice Akyün, Jasmin Schreiber und ich, laden euch ein, gemeinsam Revue passieren zu lassen.

Dieses Jahr war für viele von uns echt hart, ob finanziell, familiär oder psychisch. Wir fragen uns: Was hat 2020 aus uns als Gesellschaft gemacht? Vor welchen Herausforderungen standen Kreative? Sind die Krisenhilfen bei den Menschen angekommen?Wird das Jahr auch abseits von Corona in Erinnerung bleiben? Auch darüber wollen wir reden und blicken abschließend – guten Mutes – auf nächstes Jahr. Also macht euch einen Weihnachtstee (mit oder ohne Rum) und schaltet ein! Dabei sein könnt ihr hier auf Facebook, auf Youtube und bei Twitter. Wir werden auch auf eure Kommentare und Fragen eingehen, also lasst euch diese Chance auf diesen gemeinsamen, etwas anderen Jahresrückblick nicht entgehen.

Jasmin Schreiber wurde dieses Jahr mit ihrem Debüt-Roman „Marianengraben“ zur Bestseller-Autorin. Sie ist eigentlich Biologin und ist in den sozialen Medien als @LaVieVagabonde bekannt, schreibt außerdem Blogs und macht Podcasts. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung meint: „Jasmin Schreiber ist die Schriftstellerin der Stunde“.

Hatice Akyün ist Journalistin und schreibt für den Tagesspiegel, den Spiegel, Emma und die taz. Außerdem ist sie Bloggerin und erfolgreiche Buchautorin: In ihrem verfilmten Roman „Einmal Hans mit scharfer Soße“ amüsiert sie sich über die Eigenarten von Türken und Deutschen. 2009 bekam Hatice Akyün den Toleranz- und Zivilcourage-Preis der Stadt Duisburg, 2011 den Berliner Integrationspreis.


Web-Seminare

Die aktuelle politische und gesellschaftliche Debatte steht im Zeichen des Coronavirus. Parallel dazu gibt es jedoch weitere wichtige Themen, die ich mit euch besprechen möchte – Missstände in Europa nehmen keine Rücksicht auf die medizinische Lage vor unserer Haustür. Um darüber zu sprechen muss jedoch niemand seine eigenen vier Wände verlassen. Wir sprechen digital miteinander und geben Covid-19 so keine Chance.

Bisherige Veranstaltungen:

1. Herausforderungen für die Demokratie und Freiheitsrechte in Zeiten der Pandemie (Aufzeichnung)

Mittwoch, den 25. März, ab 18:00 Uhr

In meinem ersten Web-Seminar möchte ich informieren und diskutieren über „Herausforderungen für die Demokratie und Freiheitsrechte in Zeiten der Pandemie“. Ich lade euch ein auf eine gemeinsame Diskussion mit Christin Schäfer, Gründerin und Geschäftsführerin der Berliner Data Science Boutique acs plus und Mitglied der Datenethikkommission der Bundesregierung, und Maximilian Steinbeis, Schriftsteller und Journalist sowie Gründer des Verfassungsblogs. Am Mittwoch, 25. März ab 18:00 Uhr.

Die Aufzeichnung findet ihr hier.


2. In the shadow of the global crisis: How Putin is building his own constitution (auf Englisch, Aufzeichnung)

Donnerstag, den 2. April, ab 18:30 Uhr

Medial und politisch hat sich der Fokus in den letzten Wochen festgefahren. Diese Situation bietet die Möglichkeit, unter dem Radar entscheidende rechtliche Veränderungen zu erwirken. Ein Blick nach Russland verdeutlicht dieses Szenario – darüber sollten wir nicht nur sprechen, wir müssen es. Es ist gerade mir persönlich ein Anliegen dieses Thema in einem Webinar anzusprechen und den Blick auch auf Russland lenken. Daher lade ich alle herzlich ein zum gemeinsame Austausch im Web-Seminar am Donnerstag, 2. April ab 18:30 Uhr.

Die Aufzeichnung findet ihr hier.


3. Sergey trifft… Idil Baydar (aka. Jilet Ayse) und Wladimir Kaminer (Aufzeichnung)

Freitag, den 15. Mai, ab 16:00 Uhr

In einer digitalen Talk-Runde spreche ich mit Wladimir Kaminer (Schriftsteller und Kolumnist) und Idil Baydar (Comedienne, Schauspielerin und Social Influencer) über unseren neuen Alltag, über die Dinge, die uns in diesem Alltag über alle Communities hinweg einen und unterscheiden. Über Sachen, die auch in der Krise vom Mainstream nicht gesehen oder übersehen werden. Und darüber, warum wir auch in Krisenzeiten das Lachen nicht verlernen. Alle Teilnehmer*innen können ihre Fragen an die Gäste loswerden. Wir starten gemeinsam nachdenklich-entspannt ins Wochenende!

Die Aufzeichnung findet ihr hier.


4. Live Talk: Fighting Racism in Europe and Worldwide (Aufzeichnung)

Mittwoch, 10. Juni 2020, 19:30 Uhr

Gemeinsam mit Alice Bah Kuhnke, MdEP und Marvin Rees, Bürgermeister der Stadt Bristol, diskutiere ich über das Ausmaß von Rassismus in Europa und wie wir ihn angehen, ohne lediglich die üblichen Rituale und Aufrufe zu wiederholen.

Die Fragen, die wir uns in der Diskussion stellen, sind aktueller denn je. Zwei Wochen nach dem Mord an George Floyd werden wir versuchen, Instrumente gegen rassistische Muster zu finden, die in unserer Zeit zu so viel Leid und Diskriminierung führen: Inwiefern wird die starke „Black Lives Matter“-Bewegung die Politik im Vereinigten Königreich, in Schweden und in ganz Europa beeinflussen? Was sind die nächsten Schritte im Kampf gegen Rassismus auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene?

Alice Bah Kuhnke ist Mitglied des Europäischen Parlaments in der Fraktion Grüne/EFA. Zuvor war sie in Schweden von 2014 bis 2019 Ministerin für Kultur und Demokratie und in dieser Funktion auch für Menschenrechte, Antidiskriminierungspolitik und Minderheitenschutz zuständig. Zudem war sie Mitglied in Aufsichtsräten und Vorständen verschiedener Organisationen und Unternehmen, unter anderem bei der Stiftung Künstler gegen Nazis und der Kinderrechtsorganisation Save the Children Sweden.

Marvin Rees ist seit 2016 Bürgermeister der englischen Stadt Bristol. Er war bereits in seinen vorherigen Rollen als Journalist und Führungskraft im öffentlichen Dienst ein Kämpfer gegen rassistische Diskriminierung, für soziale Gerechtigkeit und für Nachhaltigkeit. Er gründete das Bristol Leadership Programme, ein Programm zur Unterstützung von sozial benachteiligten und in Führungspositionen unterrepräsentierten Menschen.

Die Aufzeichnung findet ihr hier.


Online-Diskussion: Europa (Post-)Pandemisch: Wie sichern wir Rechtsstaat und Bürgerrechte in der EU?

Do., 3. September, 18:30 – 19:30 Uhr

Im Rahmen der Online Workshop-Reihe “Postpandemisch – Krisen fordern uns.” des Brandenburger Landesverbands von Bündnis 90/Die Grünen diskutieren Sergey Lagodinsky, Mitglied des Europäischen Parlaments und Joanna Maria Stolarek, Leiterin der Heinrich-Böll-Stiftung in Polen mit Euch die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte in der EU. Unser Ausgangspunkt ist die Lage bei unseren Nachbarn in Polen, den Blick richten wir aber auch darüber hinaus: Welche Entwicklungen hat es in den letzten Monaten gegeben und was erwarten wir für die Zukunft? Welche Rolle spielen dabei die Europäischen Wiederaufbauhilfen und der gegenwärtig diskutierte nächste EU-Haushalt? Und wie können wir sicherstellen, dass die finanzielle Unterstützung die Zivilgesellschaft und unabhängige Medien in den Mitgliedsstaaten erreicht, unabhängig von politischen Präferenzen der Regierungen? Seid dabei und diskutiert diese und weitere spannende Fragen mit unseren beiden Referent*innen!

Der Landesverband Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg streamt die Diskussionen bei Facebook und bietet euch dort mittels Kommentaren die Möglichkeit Fragen zu stellen.