20.09.2021, 17:00

Duma-„Wahlen“ 2021: Totentanz einer Demokratie?

In Russland wird eine „Wahl“ veranstaltet und ganz Europa schaut zu. Mit Staunen und Ungläubigkeit. Gibt es etwas Positives, das wir an dieser Wahl finden können? Wer sind die Menschen, die es ins Parlament geschafft haben? Gibt es auch nur einen kleinen Hoffnungsschimmer aus der dreitägigen Übung mit Wahlurnen? Über den Ablauf und Bedeutung dieser Wahlen diskutiere ich am Montag, 20. September, ab 17 Uhr mit:

  • Marina Litvinovich, Kandidatin im 198. Wahlbezirk (Nord-Moskau) für die Partei Jabloko
  • Wladimir Kara-Mursa, Journalist und Kreml-Kritiker

Das Event findet auf Russisch und Deutsch statt. Eine Simultanübersetzung bieten wir an. Wir danken dem PANDA Theater Berlin für die Unterstützung.

Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam den Verlauf der Wahlen und die Ergebnisse zu diskutieren. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, melden Sie sich bitte hier an: